Mein Erster Blogbeitrag

 

Nun ist es soweit, es gibt den ersten Beitrag auf meinem Blog und ich habe mich entschieden, euch erst einmal meinen kleinen Stadtbalkon vorzustellen.

Mitten im Herzen Berlins in Kreuzberg liegt mein kleiner Stadtbalkon. Ich habe ja leider keinen Garten, deshalb tobe ich mich nach Herzenslust auf meinem Balkon aus. Meiner Meinung nach sollte jeder seinen Balkon gestalten, wie er/sie es für richtig halten. Es gibt da kein schlechter oder besser, denn die Geschmäcker sind ja verschieden. Da es auf Balkonen ja nicht allzuviel Platz gibt, ich aber eine Vielfalt haben wollte, ist es bei mir wohl etwas voller als auf anderen Balkonen geworden. Immer wenn mich eine neue Pflanze angelächelt hat, konnte ich einfach nicht wiederstehen und mußte sie mitnehmen. Kennt ihr das auch?

Letztes Jahr gab es eigentlich nur eßbares auf meinem Balkon, Kräuter, Wildkräuter, Salate, Tomaten und vieles mehr. Da ich aber immer alles abgeerntet habe, fehlte einfach noch etwas Farbe, also blühendes. Natürlich muß ich auch an die Insekten denken, ohne die es ja, wie wir alle wissen, nicht geht. Deshalb habe ich mich entschlossen, diese Saison wieder Blumen Stauden, halt vieles was den Bienen&co. als Nahrungsquelle dient, in mein Repertoire zu integrieren 🙂

Hier mein absoluter Liebling, die wilde Malve, ist sie nicht wunderschön. Leider habe ich sie zu viel gewässert, was der Malve gar nicht gut tut, weil die Blüten sehr schnell verblühen, und die Pflanze nicht mehr so schön aussieht. Aus diesem Grund habe ich sie runtergeschnitten und hoffe, das sie noch mal Blüten bekommt.

20180526_182606.jpg

Da ich mich ja Vegan ernähre, dürfen natürlich Pflücksalate und meine geliebte Brennnessel nicht fehlen 🙂

P1040602

P1040607

Die wunderschönen Rosen, von denen ich drei kleine Hochstämmchen habe, sind neu dazugekommen, und ich freue mich mega, das sie nun blühen.

P1040600

Die erste Blüte der Clematis hat sich heute geöffnet. freu

P1040604

Wenn die letzten Frühblüher abgeblüht sind, werden sie wohl Platz für neue Kräuter oder so machen.

P1040605

Der Mangold ist so langsam erntereif, der kommt in meinen Frühstückssmoothie

P1040601

Als letztes zeige ich euch noch die Physalis (Schönbrunner Gold). Das absolute minimum für die Physalis ist wohl ein 5 Liter Topf. Ich hoffe sehr, das sie dennoch ein Paar Früchte trägt, denn ich habe kein Platz mehr für einen größeren Topf.

P1040609

So, es war zwar noch bei weitem nicht alles, was ich euch zeigen könnte, aber ich beende hier mal mein ersten Blogeintag und hoffe es hat euch gefallen. Natürlich zeige ich euch in weiteren Beiträgen, wie sich alles so entwickelt, auf meinem kleinen Stadtbalkon.

Liebe Grüße Oliver

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s