Der Prinzessinnengarten

P1100798

Heute blogge ich aus dem Prinzessinnengarten, in dem ich nun schon die sechste Saison als Freiwilliger Helfer meine Freizeit verbringe. Der Prinzessinnengarten ist ein Gemeinschaftsgarten mitten im Herzen Berlins, im Bezirk Kreuzberg, direkt am Motitzplatz.

Auf rund 6000m² befinden sich unsere Hochbbeete, das Tomatenhaus, unser Gewächshaus und noch vieles mehr. Jedem der noch nicht bei uns war, kann ich nur empfehlen, mal vorbei zu schauen. Wer Lust hat mal mitzugärtnern, kann dies gerne Donnerstags von 15-18 Uhr, oder Samstags von 11-14 Uhr an den offenen Gartenarbeitstagen tun. Jeden Donnerstags haben wir immer unser Gartenmeeting, wo wir die von unserem Chefgärtner erstellte Arbeitsliste besprechen, und auf dem anschließenden Rundgang noch mal genau erklärt bekommen. Die Liste wird dann im laufe der Woche, z.B. an den offenen Arbeitstagen abgearbeitet.


Die ersten Chillis sind zum ernten bereit, und wir haben schon einge der Samen für die nächste Saison entnommen. Dabei sind unter anderem die Black Pearl, Caroliner Reaper so wie die Glockenchillie. Ich denke mal, es werden so um die Zwanzig unterschiedlichen Sorten sein, genau weiß ich es aber nicht. Paprika haben wir natürlich auch noch.

P1100801

P1100829


Die Tomaten sind so langsam abgeerntet, und wir haben Samen von den zum Schutz vor Verkreuzung, unter Teebeuteln wachsenden Tomaten entnommen, und sie für drei Tage zum fermentieren in Gläsern mit Wasser getan.

P1100810

P1100811


Die mal wieder etwas zu spät in die Erde gebrachten Kartoffeln brauchen aber noch etwas. Dieses Jahr testen wir verschiedene Vorraussetzungen, z.B. in Holzbeeten, die Bäckerkisten, in Tonnen sowie in den von uns normalerweise verwendeten Säcken. Ich bin schon auf das Ernteergebnis gespannt. Über die Haupternte werde ich auf meinem Youtubekanal berichten.

P1100812


Die verschiedenen Köhler stehen genauso prächtig wie der Mangold da und stehen zur Ernte Bereit. Was zur Zeit Erntereif ist, findet man auf der Erntelistetafel.

P1100807

P1100816

P1100805


Gespannt bin ich auch, wie sich der Knollenziest und die Yacon machen werden.


Jeder der möchte, kann sich Kleidung aus der Freebox nehmen, oder natürlich auch was reinhängen. Der Kleidertausch ist sehr beliebt und wurde wirklich gut angenommen.

Jeden Freitag fahren einige zum Biosupermarkt und holen Lebensmittel ab, die sonst weggeschmissen werden sollen. Die wiklich noch eßbaren Lebensmittel werden dann Abends beim Wastefoodcooking verarbeitet, wo jeder kommen kann um mitzukochen. Wir haben auch einen Wastefoodkühlschrank wo sich jeder bedienen darf. Auf dem Bild wurde er schon geleert.


In der Bibliothek kann sich jeder ein Buch aussuchen, und enspannt im Garten darin schmöckern, oder gegen eine kleine Spende mitnehmen.

P1100837


Zum Abschluß zeige ich euch noch unseren in Auftrag gegeben Steinofen, wo Täglich ab 17 Uhr die leckere Gartenpizza für alle Gäste zubereitet wird.

P1100838


Ich hoffe es hat euch gefallen, schaut doch wieder mal vorbei. LG Oliver

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s